· 

Llankay - Dein Bauchzentrum

Llankay ist Quechua und heisst arbeiten. Llankay ist die Arbeit oder der Dienst, als eine Segnung in deinem persönlichen Ausdruck in dieser Realität. Llankay ist unser Bauchzentrum und damit Zentrum unseres physischen Ausdruckes. Hier entsteht unsere physische Kraft und Gesundheit und unsere Art und Weise, wie wir unsere göttliche Wahrhaftigkeit in Aktion setzen. Unser Llankay in Ayni zu bringen bedeutet nach unserer inneren Wahrheit zu handeln. Vielleicht ist dies unser Bauchgefühl, dem wir öfters mehr Beachtung schenken sollten, auch wenn uns sein Impuls nicht logisch erscheint. Llankay ist nicht Logik. Logik ist Verstand, Muster und Ego.

 

 

Bist Du mit deinem Llankay in Ayni?

 

Wie führst Du deine Arbeit im Alltag aus? Von den täglichen Kleinigkeiten der Hausarbeit bis hin zu deinem Beruf. Spürst Du deinen Körper im Alltag? Wie oft atmest Du bewusst?

Wenn wir mit unseren Taten im Einklang sind, dann ist es uns eine Freude durch unser Tun zu wirken. Wir fühlen dann ein großes JA, ich möchte diesem oder jenem durch mein Tun behilflich sein. Pflichten oder "Muss" oder "Sollte" gibt es nicht mehr.

Dieses Gefühl entsteht durch inneren Einklang mit unserem Weg. Tun und Weg sind eins. Ebenso spielt der Grad deiner Achtsamkeit und deines Körperbewusstseins eine enorme Rolle, ob sich dieses Lebensgfeühl einstellen kann oder nicht.

 

„Wie teilt Ihr die tägliche Arbeit und die Verantwortung für die Erde, ihre Pflanzen und Tiere zu übernehmen auf? Wenn Du in der Präsenz der Liebe lebst, dann erfährst Du Arbeit als einen direkten Dienst an das Göttliche. Es ist ein Privileg diese Erfahrung zu machen. Llankay ist die Gelegenheit in dieser Realität die Fürsorge zu imitieren, die das Göttliche für die gesamte Schöpfung hat. Einen Dienst für eine andere Person, ein Tier, eine Pflanze, für die Steine auszuführen, ist eine Arbeit der Liebe für die Mutter. Arbeit ist niemals eine Bestrafung. Es ist eine Gelegenheit dein einzigartiges Geschenk für Jemanden oder Etwas auszudrücken. Du drückst deine Kraft durch den Dienst für Dich selbst, für deine Familie, und deine Gemeinschaft aus.

 

Der Vater hat Samen der Liebe in unserem Herzen gesät und Llankay ist der Ausdruck dieser Liebe. Wir sind alle eins in dem Ausdruck der Liebe und der Freude der göttlichen Essenz, der Pacha ( Raum). Liebe und Dienst sind unterschiedliche Ausdrucksformen des göttlichen Lichtes, das von Vater Sonne Inti in jede Ebene des Seins von Mutter Erde ausgeht. Dies wird Tucuy Llankayniyok genannt. Es ist der Bewusstseinszustand, in dem wir den Überfluss and Liebe in einen Ausdruck in dieser Welt manifestieren und Co-Kreieren. In Liebe und Dienst, können die Inka unendliche viele Bewusstseinszustände und mit unendliche Ressourcen erreichen. Machu Picchu ist eine Manifestation dieser Fülle. Es ist ein spezieller Ort mit Kraft und Energie, die Dir helfen kann in höhere Bewusstseinzustände zu gelangen, weil die Leute hier in Liebe und Dienst gelebt haben. Die Kraft dieses Ortes kommt von der Liebe und dem Dienst in Verbindung mit dem Götllichen.“

 

(Freie Übersetzung von Jorge Luis Delgado – Andean Awakening)

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Spiritualität

Allgemeines


Über mich


"Ich gehe seit 2010 den Weg einer Pampamesayok.

Das ist Quechua und bedeutet Erdenhüterin in der andinen Tradition.

Auf diesem Weg geht es darum durch das Erkennen und Fühlen der Schönheit der Natur, die eigene innere Schönheit wieder zu spüren und unser Leben und den Alltag in dieser Gnade zu meistern.

Mit jedem Berg, mit jedem Fluss, mit dem wir sprechen, sprechen wir zu den Bergen und Flüssen in uns.

 

Wir sind Natur - Und diese ist göttlich!